Schuldnerberatung

Schritt für Schritt

Caritas Schuldnerberatung

Offene Sprechstunde: Die Krise in den Griff bekommen

Aufmerksame Zuhörer

Die offene Sprechstunde ist als Erstkontakt und für die Krisenintervention gedacht. Sie erklären uns Ihre Situation und wir hören genau zu. Gemeinsam schauen wir, was Sie sofort und selbst tun können, um sich zu entlasten. Wir informieren Sie über mögliche weitere Schritte, wie zum Beispiel das Insolvenzverfahren, beraten Sie zu Haushalts- und Budgetplanung und vereinbaren das weitere gemeinsame Vorgehen. Bei Bedarf vermitteln wir Ihnen andere Hilfestellen, denn ein Problem kommt selten allein. Die Beratung ist kostenfrei und findet in deutscher Sprache statt. Falls Sie eine Übersetzungshilfe benötigen, bringen Sie bitte eine Person mit, der Sie vertrauen und die in beiden Sprachen sicher ist.

Einzelfallberatung: Auswege aufzeigen

Auf Wunsch begleiten wir Sie in weiteren Sitzungen durch Ihre Schuldensituation hindurch. Ziel ist es, dass Sie wieder in der Lage sind, wirtschaftlich zu handeln, verantwortungsvoll und selbstbewusst mit Gläubigern, Behörden und Geld umzugehen und zukünftige Schulden zu vermeiden. Gemeinsam finden wir Regulierungswege, um im Interessenausgleich mit den Gläubigern eine umfassende Schuldenbereinigung zu erreichen. 

Soziale Schuldnerberatung ist Lebensberatung, Finanzberatung, Sozialberatung und persönliche Hilfe in einem. Wir helfen Ihnen, ihren Haushalt so zu planen, dass Sie langfristig wirtschaftlich stabil leben können.

Wir sprechen über

  • die Vermeidung unnötiger Ausgaben,
  • Stärkung der Kaufkraft,
  • die Verbesserung der Einkommenssituation durch Umsetzung sämtlicher Leistungsansprüche,
  • der Erhalt der Wohnung,
  • die Vermeidung von Gehaltspfändungen,
  • die Vermeidung und Verhinderung von Kontopfändungen,
  • Bescheinigung für Pfändungsschutzkonten,
  • den Erhalt des Girokontos,
  • die Einrichtung eines Guthabenkontos oder Pfändungsschutzkontos, soweit Sie keine Kontoverbindung (mehr) haben,
  • die Verhinderung eines Arbeitsplatzverlustes,
  • die Verhinderung einer Inhaftierung,
  • Verhandlungen mit Gläubigern,
  • Beantragung von Entschuldungshilfen,
  • Begleitung bei außergerichtlichen Vereinbarungen,
  • Insolvenzberatung und Insolvenzantragstellung, Begleitung im Insolvenzverfahren.

Berater werden

Fortbildungen und Fachberatung

Wer Schuldner professionell beraten will, braucht ein breites Wissen. Es geht um Rechtsthemen, Haus- und Betriebswirtschaft sowie Finanzdienstleistungen. Ob in ehrenamtlicher Funktion bei uns oder als Profi: Unsere Fortbildungen vermitteln Ihnen das Grundwissen, um Menschen in Not zu helfen. mehr

Prävention

Von Anfang an über Schulden aufklären

Wenn junge Menschen schon in der Schule lernen, mit ihrem Geld umzugehen, starten sie gut ins Erwachsenenleben. Viele Weichen könnten gestellt werden, um eine Verschuldung im späteren Leben zu vermeiden. Wir setzen uns dafür ein, dass Hilfen eingesetzt werden und kostenfrei bleiben. mehr