Kontakt

Fachambulanz für Suchtkranke
Alte Mainzer Gasse 10
60311 Frankfurt am Main
Telefon: 069 29 82-462
Telefax: 069 29 82-480
suchtberatung@caritas-frankfurt.de

Ansprechpersonen:

Ralph Eisele (Leitung)
Eveline Michalik (Sekretariat) 

 
Fachambulanz für Suchtkranke  

Fachambulanz für Suchtkranke: Psychosoziale Beratung und Behandlung

Haben Sie sich schon gefragt, ob Sie zu viel Alkohol trinken, zu häufig Medikamente einnehmen (auch ohne ärztliche Verordnung), oder andere Drogen (Cannabis, Kokain) zu sich nehmen. Haben Sie Probleme mit dem Glücksspiel? Vielleicht ist dies auch schon am Arbeitsplatz oder in der Familieaufgefallen?

Sind Sie Angehörige/Angehöriger, Partnerin/Partner, Freundin/Freund, Arbeitskollegin/Arbeitskollege eines abhängigkeitserkrankten bzw. -gefährdeten Menschen und möchten Informationen oder suchen Hilfe für sich selbst?

Möchten Sie eine Informationsveranstaltung oder Schulung zum Thema Abhängigkeitserkrankung durchführen?

Dann stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

Unser Angebot

  • Information und Beratung (Einzel-, Paar- und Familiengespräche)

  • Ambulante Behandlung

  • Vermittlung in (teil-) stationäre Behandlung

  • Weiterbehandlung nach (teil-) stationärer Therapie

  • Ambulantes Einzel- und Gruppenprogramm zum kontrollierten Trinken (kT)

  • Kontaktvermittlung zu Selbsthilfegruppen, insbesondere Kreuzbundgruppen

  • Betriebliche Schulungen und Fortbildungsveranstaltungen

  • Suchtberatung für Wohnungslose und von Wohnungslosigkeit bedrohte Menschen (Projekt WALK)

Auf Wunsch besteht die Möglichkeit, dass ratsuchende Frauen von einer Frau und ratsuchende Männer von einem Mann beraten werden.

Wir sind ein Team, in dem Diplom-Sozialpädagog/-innen, Diplom-Sozialarbeiter/-innen und Diplom-Psycholog/-innen mit entsprechenden Zusatzausbildungen sowie Ärzte und Ärztinnen eng kooperieren. Als Mitarbeiter/-innen dieser Einrichtung der Caritas sind wir zu Verschwiegenheit und Vertraulichkeit verpflichtet.

Kostenregelung

Information und Beratung sind kostenfrei. Für ambulante und stationäre Rehabilitationsmaßnahmen werden die Kosten in der Regel von den Rentenversicherungsträgern oder von den Krankenkassen übernommen.

Unsere Erreichbarkeit

Telefonisch in der Zeit von Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag in der Zeit von 9:00 bis 13:00 Uhr und am Donnerstag in der Zeit von 12:30 bis 17:00 Uhr unter der Rufnummer 069 2982-462.

Offene Sprechstunde (ohne Voranmeldung) am Donnerstag von 15:00 bis 17:00 Uhr.

Montags von 18:30 bis 20:00 Uhr können Sie auch ohne vorherige Anmeldung unsere offene Gesprächsgruppe in Zusammenarbeit mit dem Kreuzbund in unserer Kontaktstelle Engagementförderung in der Buchgasse 3 in der Frankfurt Altstadt besuchen.

Direkt online Spenden