Quartiersmanagement

Nachbarschaft stärken

Quartiersmanagement Gallus

Das Gallus war von 2001 bis 2014 im Bund-Länder-Programm Soziale Stadt; ab 2007 war der Caritasverband Frankfurt mit dem Quartiersmanagement beauftragt. 2015 wurde das Gallus ins Frankfurter Programm Aktive Nachbarschaft aufgenommen. Der Caritasverband als Träger setzt sich mit den Bewohner/-innen für eine Stärkung der Nachbarschaft ein.

QM Gallus

Sie möchten sich in unserem bunten Viertel engagieren, Verbesserungen anstoßen und Ihre Nachbar/-innen kennenlernen? Viele verschiedene Möglichkeiten dazu gibt es bereits. Zum Beispiel die Stadtteilzeitung, Rat & Tat, die Geschichtswerkstatt, den Lebendigen Adventskalender und anderes mehr. Wir freuen uns, wenn Sie mitmachen!

Sie haben Schwierigkeiten mit einem Formular, Sie haben keinen Internetzugang oder Sie wissen nicht, wer der richtige Ansprechpartner für ein Problem ist? Die ehrenamtlichen Berater/-innen von Rat & Tat  helfen  Ihnen  montags und dienstags in der Zeit von 16.00  Uhr bis 18.30 Uhr. Die Beratung findet im Stadtteilbüro statt, ist kostenfrei und vertraulich.

Mit dem Quartierspavillon an der Quäkerwiese in der Frankenallee 144 wurde im Rahmen des Programms Soziale Stadt  ein Stadtteiltreffpunkt geschaffen, der nach Absprache mit dem Quartiersmanagement auch von Gruppen aus dem Gallus genutzt werden kann. Dort haben auch die Kinderbeauftragten ihr Büro.

Für  Fragen zu den hier aufgeführten Projekten, für neue Ideen, Anregungen und Vorschläge  können Sie sich gerne zu den angegebenen Sprechzeiten oder nach Terminvereinbarung an das Quartiersmanagement wenden.

Unsere aktuellen Projekte:

  • Stadtteilzeitung
  • Gallus-Sommer
  • Geschichtswerkstatt:
    Die Geschichtswerkstatt Gallus ist eine eigenständige offene Gruppe von geschichtsinteressierten Bewohnerinnen und Bewohnern des Gallus, die sich seit 2007 im Rahmen des Projekts Soziale Stadt Gallus "gefunden" haben.
    Sie recherchiert zu den vielfältigen Aspekten der Sozial-, Industrie- und Sportgeschichte des Stadtteils. Ergebnisse kann man in inzwischen sieben spannenden Büchern nachlesen oder im seit Januar 2013 monatlich erscheinenden Info "Die Geschichtswerkstatt Gallus berichtet" (s. Download).
    Die Bildersammlungen sind in den Wechselausstellungen im Schaufenster der Geschichtswerkstatt im Stadtteilbüro in der Frankenallee 168 zu sehen.
    Seit 2012 gibt es den jährlich erscheinenden Historischen Kalender der Geschichtswerkstatt mit immer wieder überraschenden Fotos zu bekannten und weniger bekannten Orten. Zudem initiiert oder beteiligt sich die Geschichtswerkstatt an vielen Aktionen und Veranstaltungen im Stadtteil.
    Portrait der Geschichtswerkstatt Gallus (Pdf-Datei)
  • Ökumenisches Projekt Rat&Tat

Download

Lebendiger Adventskalender 2017

MainGallus_Stadteilzeitung_201703

MainGallus_Stadteilzeitung_201702

Geschichtswerkstatt Gallus - Portrait

Die Geschichtswerkstatt Gallus berichtet - Info Nr. 60

Die Geschichtswerkstatt Gallus berichtet - Info Nr. 59

Die Geschichtswerkstatt Gallus berichtet - Info Nr. 58

Die Geschichtswerkstatt Gallus berichtet - Info Nr. 57