Veranwortung übernehmen

Kinder schützen

Fachstelle Kinderschutz

Drei Kinder stehen hinter einem Zaun.

Am 1. Januar 2007 wurde im Rahmen des Kinderschutzauftrages offiziell die Fachstelle Kinderschutz im Caritasverband Frankfurt gegründet.Das Konzept dazu wurde im Jahr zuvor von einer Fachgruppe erfahrener Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Caritasverbands erarbeitet und wird laufend aktualisiert. Dort sind wesentliche Merkmale der Organisation und Arbeitsweise der Fachstelle festgelegt.

Die Mitglieder der Fachgruppe stehen den Einrichtungen als erfahrene Fachkräfte zur Verfügung, wenn diese fachliche Unterstützung bei der Abschätzung des Gefährdungsrisikos bei Kindeswohlgefährdung und der notwendigen weiteren Schutzplanung (Einbeziehung der Eltern / Personensorgeberechtigten, Information des Jugendamts) benötigen.

Der Fachgruppe gehören folgende Personen an:

  • Claudia Caglayan (EB-Stadtmitte), Mobil: 0176 12 98 22 20
  • Gudrun Erche (Ambulante Hilfen zur Erziehung), Mobil: 0176 12 98 20 03
  • Michael Kraus (EB-Nordweststadt); Mobil: 0176 12 98 22 14
  • Ludwig Michel (Vincenzhaus Hofheim), Mobil: 0176 12 98 22 21
  • Anke Urner (Frauenberatung), Mobil: 0176 12 98 22 60 

Die Anfragen aus den Einrichtungen sollen zeitnah, d.h. möglichst innerhalb von 24 Stunden (Handy, Mailbox) beantwortet werden. Alle Mitglieder der Fachstelle sind deshalb unter den o. g. Nummern per Handy (und Mailbox) erreichbar.

Die in der Fachstelle arbeitenden erfahrenen Fachkräfte sind im Umfang der Anfragen vom Dienst in ihren Einrichtungen freigestellt. Sollte eine Freistellung aus dienstlichen Gründen in der Einrichtung nicht möglich sein, wird die Anfrage an eine andere erfahrene Fachkraft weitergeleitet.

Die Fachstelle steht auch anderen korporativen Mitgliedern, die selbst nicht über geeignete erfahrene Mitarbeiter verfügen (z. B. gemeindliche Kitas), für Fallanfragen zur Verfügung.