Aktuelles und Angebote
Jahresbericht 2013


Der Jahresbericht ist als Pdf eingestellt und öffnet sich mit Klick auf das Titelbild (4 MB). Er kann auch im Büro der Geschäftsführung, Telefon: 2982-112 oder per Mail unter info@caritas-frankfurt.de angefordert werden.

Kampagne 2014
Seniorenreisen: Katalog 2014

  

Auch 2014 gibt es von der Caritas-Seniorenerholung wieder ein reichhaltiges Angebot für ältere Menschen, die gern gemeinsam reisen. Den Katalog für 2014  können Sie Ende Januar telefonisch anfordern unter 069 29 82-89 01 und auch online darin stöbern.

Mehr Informationen zum Angebot von 2014  

Christliche Patientenvorsorge

Krankheit, Schmerzen, Einsamkeit: An das Ende des Lebens denken viele Menschen mit Sorge und Unbehagen. Die Handreichung "Christliche Patientenvorsorge durch Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung, Behandlungwünsche und Patientenverfügung" will Hilfestellung geben, sich mit dem Sterben und den eigenen Wünschen im Umgang mit einer lebensbedrohlichen Krankheit auseinanderzusetzen und mit vertrauten Menschen darüber ins Gespräch zu kommen.

Christliche Patientenvorsorge zum Herunterladen (2 MB) oder zum Bestellen

Tagen im Caritasverband Frankfurt

Sitzungsraum in der Geschäftsstelle des Caritasverbands Frankfurt

 
Caritas international

 
Aktuelles Spendenprojekt

 
Engagiert für die Caritas

 

Logo Kontaktstelle Engagementförderung

 
Trennung angemessen gestalten

Im vergangenen Jahr suchten 25% der Eltern die Erziehungsberatungsstellen im Caritasverband Frankfurt e.V. im Zusammenhang mit ihrer Trennung auf. Trennung und Scheidung bedeuten auch im Leben von Kindern einschneidende Veränderungen. Um für die Kinder eine Trennung so gut wie möglich zu gestalten, möchten die Mitarbeiter/-innen der Erziehungsberatungsstellen Eltern einige Anregungen geben.

Möchten Sie mehr zum Thema wissen

 
Diskrete Hilfe....
 
Arbeitsplätze für pädagogische Fachkräfte

Wir suchen:
Köpfe mit Herz

Kampagnenplakat  

Weitere Informationen zur unserer Kampagne .  

 
Caritas-Angebote zum Leben im Alter

Haben Sie Fragen zum Wohnen im Alter, zu Hilfen im Haushalt oder zur Pflege zu Hause und im Heim? Suchen Sie Rat als pflegende Angehörige? Dann sind Sie hier richtig. Erfahrene Beraterinnen und Berater der Caritas helfen Ihnen weiter. Die Beratung ist auf Ihre persönliche Situation zugeschnitten, kostenlos, schnell.

Neu gibt es das Angebot der Online-Beratung der Caritas zum "Leben im Alter", an der sich auch der Caritasverband Frankfurt beteiligt. Mehr Informationen finden Sie hier .

Direkt zur Online-Beratung gelangen Sie durch einen Klick auf folgendes Banner:

Für pflegende Angehörige bietet die Caritas Frankfurt zusätzlich den Heißen Draht...

Auszug aus der Hörfunksendung hr-Info Familie und Job vom 25.01.2013 zum Thema "Pfege im Alter " (6 MB)

 
Caritas bietet neuen Gesprächskreis unter fachlicher Leitung

Wegbegleitung für Trauernde

Ab 24. September bietet der Caritasverband Frankfurt wieder einen Gesprächskreis für Trauernde an:Er findet statt in den Räumen des Caritas-Lebenshauses St. Leonhard in der Frankfurter Innenstadt unter der erfahrenen Leitung von Frau Brigitte Lüben.
Von 24.09.2014 an treffen sich Interessierte zehnmal jeweils mittwochs von 10 Uhr bis 12 Uhr in der Buchgasse 1. Die Veranstaltungsreihe endet am 10. Dezember, kann jedoch auf Wunsch der Teilnehmer verlängert werden. Für die zehnteilige Veranstaltung wird ein Kostenbeitrag von 50 Euro erhoben. Anmeldungen werden ab sofort unter der Telefonnummer 069 2982-402 angenommen 

Mehr Informationen
 

 
Neue Seminarreihe des Caritasverbands zum Umgang mit verwirrten alten Menschen

Schulungsreihe "Beziehungen mit verwirrten alten Menschen gestalten"

Einen verwirrten alten Menschen zuhause zu betreuen und zu pflegen ist für Angehörige eine enorme Herausforderung. Neben der körperlichen Belastung ist vor allem die alltägliche Beziehungsgestaltung mit dem betroffenen Kranken häufig äußerst schwierig und sehr belastend.
Im Caritasverband startet im September eine neue fünfteilige Seminarreihe als Hilfestellung und zur Unterstützung für Angehörige von Menschen mit Demenz an. . 
Beginn ist am Dienstag, 30. September 2014, es folgen im wöchentlichen Abstand vier weitere Termine, jeweils dienstags von 17:30– 20:00 Uhr in den Räumen des Lebenshauses St. Leonhard in Frankfurt-Stadtmitte, Buchgasse 1. Die Kosten für den gesamten fünfteiligen Kurs betragen 25 €. Telefonische Anmeldungen sind sofort möglich unter 069 2982-402.

Mehr Informationen

 
Neue Geschäftsführerin wird Gaby Hagmans

Leitungswechsel beim Caritasverband Frankfurt

Gaby Hagmans

Zum 30. September 2014 geht der langjährige Caritasdirektor Hartmut Fritz in den Ruhestand. Er übergibt die Geschäftsführung des Caritasverbands Frankfurt an eine Nachfolgerin: Ab 1. Oktober 2014 ist Gaby Hagmans (46) aus Münster/Westfalen neue Caritasdirektorin in Frankfurt. Sie bringt vielfältige Erfahrungen in der Arbeit in katholischen und caritativen Organisationen mit.

Caritasdirektor Hartmut Fritz ist mit der Entscheidung für seine Nachfolge sehr zufrieden: „Ich freue mich, dass wir mit Gaby Hagmans eine außerordentlich qualifizierte Frau mit langjähriger Erfahrung für die Spitze des Caritasverbands Frankfurt gewinnen konnten. Ich bin zuversichtlich, dass bei ihr die Weiterentwicklung des Verbands in den besten Händen liegt.“

Weitere Informationen

 
Kooperationsprojekt der Caritas mit der katholischen Pfarrgemeinde Herz-Jesu

Neues Hilfenetz für Fechenheim und Riederwald

Seit vierzehn Jahren knüpft der Caritasverband Frankfurt gemeinsam mit katholischen und evangelischen Kirchengemeinden in Frankfurt auf Stadtteilebene nachbarschaftliche Hilfenetze. Die Kooperationsprojekte verbinden Nachbarschaftshilfe für ältere Menschen mit Unterstützung für Geringverdiener und verbessern zusätzlich die Beziehungen im Stadtteil.

Am 3. Juli 2014 wurde das zehnte Hilfenetz für die Stadtteile Fechenheim und Riederwald eröffnet.  An dem neuen Hilfenetz beteiligen sich die katholischen Gemeinden Herz-Jesu in Fechenheim und Heilig Geist im Riederwald. Das Vermittlungsbüro ist in der Gemeinde Herz-Jesu angesiedelt (Alt Fechenheim 54) und dienstags von 16 bis 18 Uhr sowie donnerstags von 9 bis 11 Uhr geöffnet. Ansprechpartner/-in in der Vermittlungsstelle sind Herr Christof Schiederig und Frau Doris Segesser, die zu erreichen sind unter der Telefonnummer 069 40807324, E-Mail: hilfenetz@herz-jesu-fechenheim.de .

Flyer des Hilfenetzes Fechenheim/Riederwald  (Pdf-Datei, 2 MB)

Mehr Informationen

 
"AlSo", die allgemeine Sozialberatung, soll Nachbarn helfen

Niederrad hat eine neue ehrenamtliche Sozialberatung

Es gibt Situationen im Leben, die sind schwer alleine zu bewältigen. Da kann es um Arbeitslosigkeit, Stress mit Ämtern oder Schulden gehen. Aber oft auch nur darum, einen Antrag zu verstehen und richtig auszufüllen.

Dafür haben die sieben ehrenamtlichen Beraterinnen ein offenes Ohr. Bei einfachen Fragen können sie direkt helfen, sonst werden Kontakte zu weiterführenden Hilfen hergestellt. Ihr Domizil hat "AlSo" im Büro des Ökumenischen Hilfenetzes, Goldsteinstraße 14b. Die Sprechstunden sind dienstags von 10 bis 12 Uhr und mittwochs von 17:30 bis 19:30 Uhr.

Projektträger ist die Gemeinde Mutter vom Guten Rat, unterstützt vom Caritas-Quartiersmanager Friedrich Berndt.

 
CKD und Caritas zeichnen ehrenamtliches Projekt aus

Senfkorn-Preis für "Goldstein Projekt"

Senfkorn-Preisträgergruppe 2014

Beim traditionellen Ehrenamtsfest am 3. April 2014 wurde erneut der Senfkorn-Preis der Caritas für beispielhaftes ehrenamtliches Engagement verliehen. Preisträgergruppe in diesem Jahr ist das "Goldstein Projekt", eine Initiative, in der viele ehrenamtlich tätige Bewohner und Instititutionen im Stadtteil Goldstein sich für Gesundheits-, Gewalt- und Suchtprävention für Kinder und Jugendliche einsetzen.

Konfessionsübergreifend arbeiten hier als Träger die katholische und evangelische Kindertagesstätte, das Kinderhaus Goldstein und die Goldsteinschule sowie zahlreich ehrenamtlich Tätige zusammen. Seit Gründung des Projekt in 2006 wurden zahlreiche Veranstaltungen, Vorträge, Fortbildungen und Arbeitsgruppen organisiert, Das Projekt hilft Kindern und Jugendlichen, die Persönlichkeit zu festigen, Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen aufzubauen. "Das Engagement ist eine Investition in die Zukunft unsere Kinder", lobt Caritasdirektor Hartmut Firtz.

 
Caritas Quartiersmanagement bietet spannende Einblicke in die Geschichte des Gallusviertels

Stadtteilspaziergänge im Gallus

Ansicht Mainzer Landstraße, Copyright: Renate Ullrich

Das Quartiersmanagement Gallus bietet in Kooperation mit zahlreichen Trägern aus dem Gallus (Geschichtswerkstatt, Stadtplanungsamt, Sportkreis, Mehrgenerationenhaus, BUND) auch in 2014 wieder interessante Stadtteilspaziergänge im Gallus und Europaviertel an.

Die Spaziergänge bieten besondere Einblicke in die Geschichte des Gallus. Die Teilnehmer begeben sich auf Spurensuche im Europaviertel, besuchen kulturhistorische Sehenswürdigkeiten wie die Galluswarte oder erkunden die Architektur der Arbeitersiedlungen im Gallus.

Mehr Informationen

Flyer Stadtteilspaziergänge Gallus 2014

 
Neue Broschüre zur ehrenamtlichen Mitarbeit im Caritasverband Frankfurt

Ehrenamt - Einsatz, der sich lohnt

Einen Eindruck von den vielfältigen Möglichkeiten für ein ehrenamtliches Engagement im Caritasverband gibt eine neue Broschüre zum Thema. Sie richtet sich an interessierte Bürgerinnen und Bürger, die auf der Suche nach einer zu ihnen passenden ehrenamtlichen Aktivität sind oder sich zunächst informieren möchten.

Die Broschüre kann angefordert werden bei der Fachstelle Ehrenamt im Caritasverband, Tel. 2982-171, E-Mail: waltraud.knapp@caritas-frankfurt.de oder unter der Telefonnummer 2982-149, E-Mail: friederike.heil@caritas-frankfurt.de

Broschüre zum Herunterladen (3 MB)

 
Caritasverband und Kirchengemeinden knüpfen ein stadtweites Hilfenetz

Hilfe ganz in der Nähe 

Viele ältere, kranke und behinderte Menschen benötigen im Alltag nur etwas Unterstützung, damit sie möglichst lange im eigenen Zuhause bleiben zu können. Das können beispielsweise Hilfen in der Haushaltsführung, wie Fenster putzen, Betten beziehen oder beim  Einkaufen sein oder Garten- und Reparaturarbeiten.

Das ökumenische Kooperationsprojekt der Hilfenetze verbindet diese Nachbarschaftshilfe für ältere Menschen mit einer Zuverdienstmöglichkeit für Geringverdiener und trägt dazu bei, die nachbarschaftlichen Beziehungen im Stadtteil zu verbessern.

Hilfenetze, die von Kirchengemeinden vor Ort getragen werden, gibt es seit vielen Jahren in Frankfurt. Inzwischen versorgen sieben Hilfenetze 14 Stadtteile mit Alltags- und Haushaltshilfen.
Seit diesem Jahr ist der Caritasverband Frankfurt der Träger dieser Projekte und führt sie in Kooperation mit den evangelischen und katholischen Kirchengemeinden vor Ort.

Flyer Nachbarschaftliche Hilfenetze in Frankfurt

Adressen bestehender Hilfenetze in Frankfurt